Portait: Adrian Joswig

Die Robert KRAMER Garten- & Landschaftsbau GmbH möchte ihre Mitarbeiter in loser Reihenfolge etwas näher vorstellen. Den Anfang dieser Serie macht Adrian Joswig, 24-jähriger Student im Bereich »Landschaftsbau und Grünflächenmanagement« und im Waltroper Unternehmen KRAMER an der »Pannhütt« mit einem hoch interessanten Praxis-Semester unterwegs.

„Optimales Arbeitsklima!“

„Ich koordiniere Termine, begehe Baustellen, und kümmere mich um die Baustelleneinrichtung”, erklärt der bekennende Schalke-Fan sein Tätigkeitsfeld, an dem er besonders die Vielfältigkeit der Arbeiten, aber auch das sehr angenehme Umfeld schätzt. „Das Arbeitsklima ist wirklich optimal, mit den Kollegen und dem Chef komme ich sehr gut aus. Nach dem Umzug des Unternehmens im April dieses Jahres schätze ich vor allem, dass ich nun einen eigenen Arbeitsplatz und Computer habe.“ Nach seinem Fachabitur im Bereich Landwirtschaft und Ökologie absolvierte Joswig erfolgreich seine Ausbildung zum Landschaftsgärtner. Sein Studium in Höxter läuft noch zwei Jahre.

Streben nach Höherem

Sein Weg soll nach abgeschlossenem Studium als »Bachelor of Engineering« keinesfalls zu Ende sein. „Ich bin ich sehr froh und stolz, in einem derart motivierten und zukunftsorientierten Unternehmen lernen und arbeiten zu dürfen. Gern möchte ich in der Branche aufsteigen und eines Tages eine verantwortungsvolle Position bekleiden!” Die Fähigkeiten dazu hat er. Die Geschäftsführung im Hause KRAMER jedenfalls betraut den jungen Mitarbeiter bereits seit einiger Zeit mit kleinen alleinverantwortlichen Aufgaben unter Anleitung der bauleitenden Mitarbeiter.

Hochkarätiger Neuzugang

ROVERSTAB – Das Unternehmen der Robert KRAMER Garten- & Landschaftsbau GmbH freut sich über einen hochkarätigen Neuzugang! Ab sofort kommt ein so genannter »Roverstab« zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um ein ultramodernes GPS- & GNSS-Vermessungssystem.

Die SPS585 GNSS Smart Antenne von Trimble sowie das Juno T41 Handheld erfüllen in einem technisch perfekten Zusammenspiel höchste spezifische Anforderungen für die Arbeit im Feld. Das »Duo« kommt leicht, ergonomisch und kabellos daher und sorgt bei der Vermessung für höchste Genauigkeit.

Umfangreiche Pflasterarbeiten

HOLZWICKEDE/DORTMUND – In Holzwickede und Dortmund hat das Waltroper Unternehmen der Robert KRAMER Garten- & Landschaftsbau GmbH umfangreiche Pflasterarbeiten durchgeführt. Im Bereich der »Maxi-Garagen« wurde auf satten 3.200 Quadratmetern neu verlegt und am »Goystadion« wurde nach der Verlegung einer Blindschutzmatte neu gepflastert.

Robert Kramer überreicht Spendenscheck

WALTROP – Der Waltroper Unternehmer Robert Kramer überreichte am Sonntag, 10. Juni 2018 am großen »Matchday« des TuS Ickern eine zweckgebundene Spende in Höhe von 2.250 Euro an die Tennisabteilung. „Im Rahmen des zehnjährigen Firmenjubiläums unseres Garten- und Landschaftsbaubetriebs haben wir Ende Mai unsere Gäste gebeten, auf Geschenke zu verzichten und stattdessen für eine gute Sache zu spenden. Gerne möchten wir nun unserem Versprechen nachkommen und verschiedene Einrichtungen unterstützen. Das Rollstuhltennis-Projekt »BREAKCHANCE«, welches aktuell beim TuS Ickern beheimatet ist, liegt mir hierbei seit jeher besonders am Herzen“, so Kramer.

Der Vorstand des TuS Ickern freute sich im Namen seiner Rollstuhltennisabteilung selbstverständlich sehr über diese Zuwendung. Das Foto zeigt v.l. Heiko Sobbe, Renate Flüggen, Dr. Andreas Schumacher, Silke Puhlvers, Ralph Potthoff-Kowol und Unternehmer Robert Kramer sowie vorn Corinna Hnat.

Newsletter »Juni 2018«

WALTROP – Mit Beginn des neuen Jahres und im Zuge der Umstrukturierung des Unternehmens hat die Robert KRAMER Garten- & Landschaftsbau GmbH ihren neuen Firmen-Newsletter präsentiert. Nun ist bereits die Juniausgabe erschienen, die sich diesmal inhaltlich natürlich ausschließlich mit dem großen Firmenjubiläum beschäftigt. Viel Spaß beim Downloaden und Lesen…

❖  KRAMER-News – Ausgabe Juni 2018

Firmenjubiläum ein Meilenstein

WALTROP – Samstag, 26. Mai 2018. Am Ende eines langen Abends und einer noch längeren Nacht war es Dank akribischer und leidenschaftlicher Vorbereitung das erhoffte wunderbare Fest anlässlich des 10-jährigen Firmenjubiläums. Zehn Jahre Garten- und Landschaftsbau Robert Kramer galt es zu feiern und Revue passieren zu lassen. Zunächst geschah dies in Form eines zehnminütigen Videozusammenschnitts mit vielen Bildern aus einer ebenso spannenden wie ereignisreichen Dekade, gefolgt von zahllosen Gesprächen mit Partnern, Freunden und Mitarbeitern. Das Motto des Abends: »KRAMER & friends«.

Unternehmen Kramer keine »One-Man-Show«

„Das Motto »KRAMER & friends« haben wir ganz bewusst gewählt, denn auch wenn hier auf diesem großen Firmengelände, dem riesigen Fuhrpark und auf den Straßen im regionalen Umfeld der Name KRAMER omnipräsent ist, so ist dies alles gewiss keine »One-Man-Show«. Deshalb macht es mich ganz besonders stolz, dass heute alle Menschen zusammengekommen sind, die an mich in den vergangenen zehn Jahren geglaubt und mich in dieser Zeit begleitet und unterstützt haben.”

Belegschaft erntet großen Applaus

Robert Kramer betonte in seiner Eröffnungsrede, dass sich der Erfolg eines Unternehmens seit jeher über leistungsfähige Partner, loyale Freunde und natürlich über motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter definiere. Und so holte er seine gesamte Belegschaft verdientermaßen vor die Bühne. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden mit einem großen Applaus für ihren Einsatz belohnt.


»Fisherman’s« heizten allen mächtig ein

„Wir alle, die wir hier vorne stehen, bedanken uns bei Euch für die fantastische Unterstützung und hoffen auf viele weitere Jahre der allerbesten Zusammenarbeit”, schloss der Firmenchef seine Rede, ehe das Buffet eröffnet wurde und die pfälzische Power-Rockband »Fisherman’s Friends« gut vier Stunden lang zahllose Hits aus den vergangenen Jahrzehnten live performte. „Die »Fisherman’s« sind ein absoluter musikalischer Leckerbissen für ein besonderes Publikum an einem wirklich außergewöhnlichen Abend”, so Kramer.

»Telebelt« im Einsatz

WALTROP – Die Baustelle an der Dortmunder Straße schreitet weiter gehörig voran. Auf dem Gelände der AWO werden aktuell die Gebäude angefüllt. Hierzu hat der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Robert KRAMER eigens einen »Telebelt« geliehen, um die Arbeiten zu beschleunigen und zu vereinfachen. Das zu transportierende Material wurde funkgesteuert über größere Entfernungen befördert.

Newsletter »Mai 2018«

WALTROP – Mit Beginn des neuen Jahres und im Zuge der Umstrukturierung des Unternehmens hat die Robert KRAMER Garten- & Landschaftsbau GmbH ihren brandneuen Firmen-Newsletter präsentiert. Nun ist bereits die Maiausgabe erschienen. Viel Spaß beim Downloaden und Lesen…

❖  KRAMER-News – Ausgabe Mai 2018