Come-Together

WALTROP – Das Unternehmen »Garten- & Landschaftsbau Robert Kramer« präsentiert sich als zukunftsorientiertes, innovatives Unternehmen mit einem jungen und motivierten Mitarbeiterteam.

Wer fleißig ist und am Bau »Hand in Hand« kollegial miteinander umgehen kann, der hat sich auch abseits von Baustellen und Kundenprojekten hin und wieder mal eine kleine Belohnung verdient“, so Firmenchef Robert Kramer. So geschehen am vergangenen Freitag. Da nämlich traf sich das »Team Kramer« zum Grillen. Lange und intensive Gespräche bis in den späten Abend ließen die Mitarbeiter zum Ausklang der Arbeitswoche noch ein Stück weiter zusammenrücken.

Erfolg auf ganzer Linie

WALTROP – Es gibt gut gemeinte Veranstaltungen, bei denen geht der Schuss nach hinten los. Dann gibt es Veranstaltungen, die laufen so »là-lá«. Und dann gibt es Veranstaltungen, die könnten schlichtweg nicht besser über die vielzitierte »Bühne« gehen. Ein Event der letztgenannten Kategorie gab es am vergangenen Samstag (10. Juni 2017) im »Café Hirschkamp« in Waltrop. In den Räumlichkeiten der »Eskes Immobilien GmbH« veranstaltete Gastgeber Georg Eskes gemeinsam mit der Lüner »Edith und Martin Guse Stiftung« eine Vernissage für den 29-jährigen Lüner Rollstuhlfahrer Kai Eickler – das Ganze zu Gunsten der sozial-integrativen Rollstuhltennis-Initiative »BREAKCHANCE«, die ihre Heimat seit knapp vier Jahren beim benachbarten TuS Ickern hat.

Prominenz unter den mehr als 100 Gästen

Über 100 Gäste waren gekommen, um an der Ausstellungseröffnung des Lüner Künstlers teilzunehmen, unter ihnen auch wahrlich hoher Besuch. So begrüßte Eskes gemeinsam mit Gerhard Knüpp, Vorsitzender der Edith und Martin Guse Stiftung, unter anderem Waltrops »erste Bürgerin«, Nicole Moenikes sowie Rainer Schmeltzer, NRW-Minister für Arbeit und Soziales sowie zahlreiche Vertreter aus der lokalen Geschäftswelt, unter anderem den Titelsponsor der »BREAKCHANCE«-Initiative, Robert Kramer vom gleichnamigen Waltroper Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen.

Gastgeber und Künstler sind »geflasht«

Gastgeber Georg Eskes, der nicht nur die Begrüßung übernahm, sondern mit Kai Eickler auch einen bestens moderierten und überaus unterhaltsamen Querschnitt durch die noch junge Karriere des Künstlers präsentierte, war regelrecht »geflasht«, ob der zahlreich erschienenen Gäste. Der Künstler selbst analysierte »seinen« großen Tag wie folgt: „Ich werde einige Zeit brauchen, bis ich das alles verarbeitet habe. Ich weiß überhaupt nicht, was ich sagen soll!“ Der Tag war in der Tat an positiven Reizen kaum zu toppen. Nicht nur das Feedback der kunstinteressierten Gäste war äußerst positiv, Eickler zog mit seiner ebenso authentischen wie sympathischen Art Bürgermeisterin und Minister gleichermaßen in seinen Bann. „Menschen wie Kai Eickler inspirieren uns und sind wichtig für die Gesellschaft. Ich würde mich sehr freuen, diese wunderbaren Werke von Kai schon sehr bald auch in unserem Rathaus ausstellen zu dürfen“, so Waltrops »erste Bürgerin«. Und NRW-Minister Rainer Schmeltzer stellte dem »Lüner Jung« spontan eine Ausstellung im Düsseldorfer Landtag in Aussicht.

Manthey repräsentierte den TuS Ickern

Die »Edith und Martin Guse Stiftung« überreichte dem TuS Ickern für dessen sozial-integrative Bemühungen eine Geldspende in Höhe von 10.000 Euro. Wolfgang Manthey, Vorsitzender der Ickerner Tennisspieler, bedankte sich hierfür mit einer sehr emotionalen Rede und stellte noch einmal heraus, dass der TuS als kinderfreundlicher und integrativer Verein mit dieser Spende ein zusätzliches Rollstuhltennisprojekt für Kinder und Jugendliche ins Leben rufen wird. „Das Geld benötigen wir dringend, um entsprechende Sportrollstühle für den Nachwuchs anzuschaffen“, so Manthey, der seinen Dank an alle Beteiligten richtete und sämtliche Gäste zum Kattenstätter Busch, der Heimat der Rollstuhltennisspieler, einlud, um sich beim TuS Ickern vor Ort ein persönliches Bild vom Rollstuhltennis zu machen. Rainer Schmeltzer betont: „Es ist einfach wunderbar zu beobachten, wie die Ickerner Rollstuhlfahrer dem Schicksal die Stirn bieten und vor allem, wie beim TuS Fußgänger und Rollis gemeinsam diesen schönen Sport ausüben!“ Der Minister sprach in diesem Zusammenhang nicht zu Unrecht von »gelebter Integration«.

Hier geht`s zu BREAKCHANCE…

Waltroper Stadthalle

WALTROP – Der Garten- & Landschaftsbaubetrieb Robert Kramer ist aktuell unter anderem im Zentrum Waltrops aktiv. „Unsere Aufgabe besteht darin, den alten Kellerbereich an der Stadthalle frei zu schachten, abzudichten und zu isolieren. Die Stadthalle wird momentan sowohl innen, als auch außen umgebaut und auf den
neuesten Stand gebracht“, so Bauleiter Christoph Zimmer.

Natürlich bei der Arbeit…

…auch wenn sich Andere am Freitag Nachmittag bereits im Feierabendmodus befinden. Dann nämlich geht es für die Jungs von Gartenbau KRAMER noch mal so richtig rund! Sobald sich alle Fahrzeuge und Maschinen wieder auf dem heimischen Gelände befinden, heißt es »kontrollieren, säubern und instandsetzen«, so dass die Arbeiten ab dem kommenden Montag im Sinne eines zufriedenen Kunden wieder weitergehen können.

Bei Gartenbau KRAMER wird das Unternehmensmotto »Natürlich bei der Arbeit« gelebt. Haben Sie Fragen zu unserem Unternehmen oder unseren Dienstleistungen? Scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren. Also: Was können wir für SIE tun?

»Bremerstraße«

DORTMUND – Aktuell sind wir für die »Wohnungsbaugesellschaft Wilma« an der Bremersraße in Dortmund im Einsatz. Dort kümmern wir uns um die Außenanlagen der Wohnblöcke – inklusive Eingangsbereich, Garten, Mülltonnenstellplätze, Fahrradständer, Tiefgaragenzufahrten, und Feuerwehrzufahrten. Außerdem baut der »Meisterbetrieb Gartenbau KRAMER« an der Bremerstraße Spielplätze und sorgt für die Dachbegrünung und neue Bepflanzungen. Nachfolgend einige Impressionen von der Baustelle.

Wegebaumaßnahme

DORTMUND – Im Auftrag der Stadt Dortmund ist der »Meisterbetrieb Gartenbau KRAMER« aktuell auf dem Friedhof Boevinghausen an der Provinzialstraße unterwegs. Dort werden als »Wegebaumaßnahme« die Hauptwege erneuert. Die alten Asphaltdecken werden abgetragen, der Boden wird ausgeschachtet, ehe neue Randeinfassungen gesetzt werden. Wenn dann neu eingeschottert wurde, können die Wege final gepflastert werden. Die folgenden Bilder liefern einen Eindruck von dieser Baustelle.

Bau eines Hühnerstalls

WALTROP – Das Gut Eickenscheidt vergrößert sich und Gartenbau KRAMER ist im Rahmen der Erd- & Tiefbauarbeiten für einen  zweiten Hühnerstall mit Freilandfläche behilflich. Die Arbeiten dauern zur Zeit noch an, doch spätestens zum Hoftag des Gut Eickenscheidts am 9. April 2017 soll der fertige Stall präsentiert werden. Hier einige Impressionen von den Bauarbeiten…

Unser Fuhrpark…

Liebe Freunde und Kunden unseres Garten- und Landschaftsbaubetriebs! Nachfolgend eine Aufstellung unserer Maschinen und Geräte. Dieser Maschinen- und Fuhrpark wird kontinuierlich erweitert und wächst mit den an uns gestellten Aufgaben.

Panoramablick auf unseren Fuhrpark

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und freuen uns auf den Kontakt zu Ihnen! Telefon: 02309.779839

  • 4 x Minibagger von 1,5t bis 6t versch. Anbaugeräte
  • 1 x Mobilbagger 15t versch. Anbaugeräte
  • 1 x Kettenbagger 18t versch. Anbaugeräte
  • 1 x Kettenbagger 23t versch. Anbaugeräte

  • 4 x Fendt Schlepper 150 bis 250 PS
  • 3 x Krampe Muldenkipper (Halfpipe) 22t
  • 1 x Krampe Hakenlift 22t
  • 6 x Container von 11 m³ bis 40 m³

  • 1 x Kramer Radlader 2,5t
  • 3 x Kramer Radlader 5t
  • 1 x Kramer Teleskoplader 6t
  • 3 x MB Sprinter Pritsche 3,5t
  • 1 x MB Sprinter Kipper und Aufgebauter Staukiste 3,5t
  • 1 x VW T5 Pritsche
  • 1 x Mazda Pickup inkl. Winterdienstausrüstung
  • 1 x VW Caddy Kastenwagen

  • 1 x MAN LKW Kipper 7,5t
  • 1 x MB LKW Kipper+Ladekran 18t
  • 1 x HAKO Citymaster 2000 Kehrmaschine
  • 1 x Zentralachsanhänger Dreiseitenkipper 10,5t
  • 2 x Tieflader 3,5t
  • 1 x Dreiseitenkipper 2,7t
  • 1 x Kofferanhänger 2,7t
  • 1 x Agria mit Fräse und Kreiselegge
  • 1 x RoboFlail Böschungsmäher
    mit Raupenfahrwerk u. Fernsteuerung
  • 1 x John Deere Großflächenmäher
  • 1 x Mulcher 2,80 m Front- u. Heckanbau (Schlepperanbau)
  • 1 x Seitenmulcher 2,00 m Heckanbau (Schlepperanbau)
  • 1 x Böschungsmäher bis 7,50 m Auslage (Schlepperanbau)
  • 5 x Bomag Rüttelplatten 100 kg bis 700 kg
  • 3 x Bomag Stampfer
  • 3 x Nassschneidetisch
  • diverse Kleingeräte
  • 8 x Schneeschilder inkl. Streueinrichtung (Schlepper/Radlader)
  • 1 x Wasserfass 6.000 l

Erd- und Tiefbauarbeiten

ERD- & TIEFBAU – Als vierten Kompetenzbereich hat Gartenbau KRAMER im Jahr 2016 den »Erd- & Tiefbau« mit in sein umfangreiches Leistungsangebot integriert. Nachfolgend einige Impressionen von diversen Baustellen. Wie immer halten wir es mit der Weisheit »Bilder sagen mehr als tausend Worte…«.

 

Neue Einfahrt gestaltet

UMGESTALTUNG – Gartenbau Robert KRAMER hat erfolgreich eine alte Einfahrt und einen Hauseingang umgestaltet. Die »Vorher-/Nachher-Fotos« sagen mehr als tausend Worte. In dieses Projekt haben wir im Bereich des Hauseingangs übrigens auch eine attraktive Stufenanlage entstehen lassen.